Closer to your application

Suche nach Radon-Eintritts- und Ausbreitungspfaden in Gebäuden

    Suche nach Radon-Eintritts- und Ausbreitungspfaden in Gebäuden

Zur Reduzierung erhöhter Radonkonzentrationen in Bestandsgebäuden ist die Kenntnis über die Ursache und die Ausbreitungsmechanismen im Gebäude von fundamentaler Bedeutung. In den meisten Fällen gelangt Radon aus dem Boden unter dem Fundament in das Gebäude aber auch uranhaltige Baumaterialien kommen als Ursache in Frage.

Eine gute Möglichkeit zur Suche nach Eintrittspfaden, wie Risse, Schächte, Leer-Rohre etc., ist das sogenannte „Radon Sniffing“. Dabei wird mit einem Schlauch die Messluft direkt an der vermuteten Eintrittsstelle angesaugt (z. B. auch unter Bodenbelägen) und der Radonmonitor gibt ein akustisches Signal bei jedem detektierten Zerfall. Hier macht man sich das Vorhandensein von Thoron zu Nutze, indem mittels echter Alpha-Spektroskopie nur das kurzlebige Folgeprodukt Po-216 analysiert wird. Die Ansprechzeit liegt bei einer Minute, sodass sofort eine entsprechender Anstieg oder Abfall der Konzentration signalisiert wird.

Der RTM 1688-2 ist für diese Aufgabe bestens geeignet.

Um die Ausbreitung von Radon in Gebäuden zu verstehen, muss an mehreren Orten über längere Zeiträume zeitgleich gemessen werden, weil die Radonkonzentration abhängig von vielen Faktoren wie Raumnutzung, meteorologische Bedingungen, Jahreszeit usw. stark schwankt. Die dazu verwendeten Geräte müssen eine hinreichende Sensitivität besitzen, damit die Messergebnisse nicht von statistischen Unsicherheiten überlagert werden und die notwendige Zeitauflösung (ca. eine Stunde) der Messungen im Bereich des gesetzlichen Referenzwertes gewährleistet wird.

Natürlich sollten die Geräte preiswert sein, da an möglichst vielen Punkten gemessen werden soll. Die Geräte sollten keine Geräusche (z. B. durch Pumpen) emittieren, da auch in Wohn- oder Schlafräumen gemessen werden muss. Um die Akzeptanz durch Bewohner zu erhöhen, sollten die Geräte über längere Messzeiträume mit Batterie betrieben werden.

Für belastbare Ergebnisse ist Manipulationssicherheit (Ortswechsel des Gerätes, unautorisierte Bedienung) von zentraler Bedeutung.

Für diesen Einsatzzweck eignen sich ganz hervorragend die Monitor Radon Scout, Radon Scout Plus und der Radon Scout Professional. Diese Geräte haben sich bereits tausendfach für genau diesen Einsatzzweck bewährt.