Closer to your application

EQF 3220 :: Größenspezifisches Rn/Tn-Gas- & Folgeproduktmesssytem

Das EQF 3220 ist unser Spitzenprodukt bei den portablen Radon- und Folgeprodukt-Monitoren. Es beinhaltet alle Komponenten, die zur wissenschaftlichen und umfassenden Bewertung einer örtlichen Radonsituation notwendig sind. Neben Radon- und Thorongas werden die Konzentrationen der Radon/Thoron-Folgeprodukte in Abhängigkeit von der Partikelgröße des Trägeraerosols bestimmt. Neben freiem (< 5 nm) und angelagertem (> 100 nm) Anteil wird auch die Cluster-Komponente im Bereich von ca. 20 bis 100 nm gemessen. Diese ist im Wesentlichen bei laufenden Verbrennungsprozessen in der Luft vorhanden.

Der kleine Aerosolmesskopf kann vom Gerät abgezogen und bei Bedarf frei im Raum positioniert werden. Der feinporige, gewebeverstärkte Membranfilter zur Messung des angelagerten Anteils kann schnell und ohne Werkzeug gewechselt werden. Eine prozessorgeregelte Drehschieberpumpe sorgt für einen konstanten Luftstrom durch den Filter. Zur Abscheidung der freien Folgeprodukte wird ein Edelstahl-Gitter verwendet, welches von der angesaugten Luft frei angeströmt werden kann. Umfangreiche Tests haben eine hervorragende Reproduzierbarkeit der Messwerte gezeigt.

Sowohl in der Radonmesskammer als auch im Aerosolmesskopf kommen ausschließlich hochwertige Halbleiter-Strahlungsdetektoren zum Einsatz. Diese ermöglichen eine perfekte Trennung der einzelnen Radonfolgeprodukte mittels Alpha-Spektroskopie.

Die nach dem Prinzip der Hochspannungsabscheidung arbeitende Radonmesskammer bietet eine hervorragende Sensitivität bei gleichzeitig geringem Volumen, was besonders für die Thoronmessung und kleinen Probenvolumina ein entscheidender Vorteil ist. Die bei anderen Messprinzipien vorhandene Langzeitkontamination durch den anwachsenden Po-210-Untergrund wird vollständig ausgeschlossen. Es besteht keine Querempfindlichkeit gegenüber der Umgebungsstrahlung. Die Kammer ist unempfindlich gegenüber Schwankungen der Luftfeuchtigkeit. Die Trockenpatrone, welche bei Geräten, die nach diesem Messverfahren arbeiten, normalerweise üblich ist, entfällt hier.

Die Qualitätssicherung ist ein zentrales Element jeder Strahlungsmessung. Deshalb speichert das EQF 3220 zu jedem Messwert ein komplettes Alphaspektrum anhand dessen zu jedem Zeitpunkt der Messung sofort auf die einwandfreie Funktion des Gerätes geschlossen werden kann.

Die Anzeige der aktuellen Messwerte erfolgt auf einem großen Touch-Display. Alle Messdaten werden auf einer Speicherkarte mit einer Kapazität von zwei Gigabyte abgelegt und sind über die USB-Schnittstelle vom PC aus abrufbar. Für die Datenübertragung und Gerätesteuerung können Mobilfunkmodems oder ZigBee-Adapter (WLAN) verwendet werden. Optional kann das EQF 3220 mit einem NaI-Dtetektor zur Bestimmung der Gamma-Ortsdosisleistung ausgerüstet werden. Es stehen intern weitere Ein- und Ausgänge zum Anschluss kundenspezifischer Sensoren und Aktoren zur Verfügung. Einige typische Beispiele sind in der Tabelle der technischen Daten zu finden.

Ein optional im Gerät integriertes GPS-Modul ermöglicht das räumliche Zuordnen der Messwerte. Die Daten können im GIS-kompatiblen Format exportiert werden.

Zubehör