Closer to your application

Raumluftsensor :: Stationäres Radonmessgerät und Transmitter

Der Raumluftsensor wurde speziell auf die Belange der stationären Raumluftüberwachung (Indoor Air Quality Monitoring – IAQ) und der Gebäudeautomation zugeschnitten. Das an der Wand montierbare Gehäuse beinhaltet neben einer hochsensitiven Radonmesskammer Sensoren für Temperatur und Feuchtigkeit. Die Messluft gelangt über Diffusionsöffnungen in die Kammer. Optional ist eine Version mit integrierter Pumpe zur Beprobung von Lüftungsschächten oder geschlossenen Systemen erhältlich.

Die vom Sensor für ein definierbares Zählintervall berechnete Radonkonzentration wird in ein analoges Ausgangssignal (0–1 V oder 0–20 mA) gewandelt. Damit lässt sich der Sensor äußerst einfach in bestehende Automationssysteme einbinden. Der Messbereichs-Endwert kann per Software den örtlichen Erfordernissen angepasst werden.

Zusätzlich steht ein Schaltausgang (Open Drain) zur Verfügung. Dieser kann entweder als Alarmausgang zur Überwachung eines einstellbaren Grenzwertes oder als Impulsausgang zur direkten Zählung der Zerfallsimpulse (nuklidspezifisch) genutzt werden.

Das Gerät ist auch als Monitor einsetzbar, da 344 Datensätze und das Summenspektrum im internen Datenlogger gespeichert und zu einem PC übertragen werden können. Die aktuellen Messwerte können über eine serielle RS232-Schnittstelle bei laufender Messung abgerufen werden. Das erforderliche Übertragungsprotokoll wird dem Anwender zur Verfügung gestellt. Der Raumluftsensor benötigt eine Versorgungsspannung im Bereich von 10,8 V bis 14,2 V. Nach einer Unterbrechung der Stromzufuhr läuft der Sensor automatisch wieder an.

Der Raumluftsensor wird mit der aktuellen Version der Radon Vision Software geliefert.

Zubehör