Closer to your application

poCAMon :: Personal Continuous Air Monitor

Der poCAMon (personal online Continuous Air Monitor) ist Teil der persönlichen Schutzausrüstung von Feuerwehrleuten und anderen Einsatzkräften in Bergwerken und bei Umweltkatastrophen. Er eignet sich hervorragend für die Überwachung von Arbeitsplätzen in kerntechnischen Anlagen nach DIN ISO 16639 (VDE 0493-1-6639). Das Gerät misst sowohl die langlebigen Aerosole als auch die kurzlebigen Radon-Folgeprodukte mittels Alpha-Spektroskopie und Beta-Zählung.

Der poCAMon erkennt, wenn ausschließlich natürliche Uran-Aerosole gesammelt wurden und passt den Dosiskoeffizienten automatisch an. Dank dynamischer Analyse der Spektrenform arbeitet die Kompensation des natürlichen Untergrundes zuverlässig bei unterschiedlicher Filterbelegung und Aerosolgröße.

Der poCAMon kombiniert ein äußerst kompaktes Design mit einem hohen Luftdurchsatz und einer langen Batterielebensdauer. Die helle alphanumerische Anzeige und eine übersichtliche Folientastatur ermöglichen den Betrieb auch unter schwierigen Bedingungen und mit Schutzhandschuhen. Der integrierte leistungsstarke Laderegler lädt das Gerät innerhalb von zwei Stunden vollständig auf.

Optional integrierbar sind Sensoren für Kohlenstoffmonoxid (CO) und brennbare Gase, wie sie beispielsweise in Untertagebergwerken benötigt werden. Optische und akustische Alarme warnen den Träger des Gerätes umgehend vor gefährlich hoher Schadstoffkonzentration. Über eine optionale Funkschnittstelle können die Messdaten sofort an die Einsatzzentrale übermittelt werden. Mit einem optional intgrierbaren GPS-Empfänger kann so auch die Position der Messdaten übertragen werden.

Da der poCAMon auf unserer DACM-Plattform basiert, ist die volle Funktionalität dieses universellen Systems zur Integration verschiedener Sensoren verfügbar (Kommunikation, Konfiguration, Messzyklus-Programmierung usw.). Der poCAMon ist leicht in Einsatzleitsysteme integrierbar.

Zubehör